Suche Ihr Land/Sprache Schweiz, Deutsch
RFID-Kartenleser für Baustellen-Mitarbeiter
Scroll

RFID-Kartenleser für Baustellen-Mitarbeiter

In Norwegen ist 2016 ein neues Gesetz in Kraft getreten, das alle Unternehmen, welche Bau- und Baustellenarbeiten ausführen, einschließlich norwegischer und ausländischer Unternehmen, ihren Mitarbeitern eine sogenannte HSE-Karte aushändigen müssen. Der Zweck dieser Karte besteht darin, die einzelnen Mitarbeiter vor Ort zu erkennen und den Arbeitgeber der Person anzugeben. Auf diese Weise hilft die HSE-Karte dabei, einen besseren Überblick über die auf einer Baustelle vorhandenen Organisationen zu geben.

Mit Hilfe des RFID-Kartenlesers identifizieren sich die Mitarbeiter selbst vor Ort.
Die Firma Holte aus Norwegen hat sich hierbei für die OKW-Gehäusereihe SMART-BOX entschieden. Das Gehäuse ist robust und dicht bis IP66 und hält somit sämtlichen Widrigkeit der jeweiligen Baustellenumgebung stand. Die Gehäuse wurden in der Sonderfarbe schwarz gespritzt, mit mechanischen Bearbeitungen versehen sowie einer passenden Dekorfolie mit transparenten Displayfenster. Selbst die Kabelverschraubung wurde, für eine einheitliche Optik, in der Sonderfarbe schwarz hergestellt.

Kunde

holte Logo

Holte AS,
Oslo (Norwegen)
www.holte.no

OKW Produkte

Smart-Box