Suche Ihr Land/Sprache Schweiz, Deutsch
Handsteuerung für sanfte Darmspiegelung, invendo

Handsteuerung für sanfte Darmspiegelung

invendo medical mit Standorten in Kissing (nahe München) und New York ist ein führender Entwickler von Einmalendoskopie-Produkten im Bereich der Gastroenterologie, die hygienesicher sind und aufgrund einer Fernsteuerungstechnologie im Unterschied zu konventionellen Endoskopen nicht manuell durch den Anwender bewegt werden. Für Patienten lassen sich damit der Komfort und die Verträglichkeit bei endoskopischen Anwendungen erheblich verbessern.

Eingesetzt wird die sogenannte „Invendoskopie“ zur Früherkennung von Darmkrebs und Diagnosestellung vielfältiger Darmerkrankungen. Sie erlaubt sowohl eine schonende als auch ohne Medikamente durchführbare Untersuchung. Begünstigt wird die sanfte Darmspiegelung durch die hohe Flexibilität der eingesetzten Materialien und ein spezieller Vorschubmechanismus, wodurch auf die Darmwand praktisch kein Druck ausgeübt wird.

Die innovative Handsteuerungstechnologie ist im neuen BLOB PANEL von OKW untergebracht. Ausschlaggebend war das spezielle Gehäusedesign, das es Anwendern besonders angenehm macht. Entwickelt nach den Prinzipien des Universaldesign lässt sich die Handsteuerung auf natürliche Art und Weise mit geringem Kraftaufwand sicher halten, exakt führen und bedienen, ungeachtet der Handgröße und dem Greifvolumina. Auch eine Einhandbedienung ist möglich.

Die Bedienung erfolgt über eine Folientastatur, einen Joystick sowie ein kapazitives Tastenfeld auf der Gehäuseunterseite zur Bestätigung. Zur barrierefreien Nutzung bietet invendo medical 2 Ausführungen mit Anpassung der Folientastatur an, denn auch die Größe und Anordnung der Tastenfelder erfolgte nach ergonomisch günstigen Aspekten zur Steuerung mit kleinen und großen Händen.

Um eine sichere Nutzung der Geräte zu gewährleisten und die vorhandene Elektronik gegen Störstrahlen von außen zu schützen, wurden die Kunststoffgehäuse auf der Innenseite mit Aluminium beschichtet. Im Bereich des kapazitiven Tastenfeldes ist die Aluminiumbeschichtung partiell ausgespart. Mit einer Schichtdicke von 2,5 µm lässt sich eine Schirmwirkung von 30 bis 40 dB im Frequenzbereich von 30 bis 1000 MHz erzielen.

Öffnungen im Bedienfeld für den Anschluss der mitgelieferten Folientastatur sowie in der abgesetzten Fingermulde für die Steuerung mit Joystick wurden mittels mechanischer Bearbeitung eingebracht.

Auch die Kabelführung ließ sich exakt dort platzieren, wo sie die ausgewogene Balance der Handsteuerung bewahrt und den Anwender nicht stört. Zur Montage der Kabeltülle, die als Knickschutz und formschönen Abschluss dient, war lediglich eine zylindrische Bohrung im Bereich der Schattenfuge zwischen Gehäuseober- und -unterteil erforderlich. Spezielle, auf das Design abgestimmte Tüllen, gibt es im OKW Zubehörprogramm; ebenso eine Dichtung zur Erhöhung der Schutzart.

Kunde

invendo medical Logo

invendo medical GmbH,
Kissing (Deutschland)
www.invendo-medical.com

OKW Produkte

Blob